Idź do treści

Dorota Kuczyńska-Tlałka
i Marcin Tlałka


Unser Duett entsteht in 1996. Wir konzertieren mit Liedern, Arien und Klavierstücke im In- und Ausland.
Wir haben an dem F.Schubert- Internationalgesangwettbewerb in Wien teilgenommen. Im September 1998 ist unser Duett nach Italien eingeladen worden, wo wir von Carlo Napoli vertonte Gedichte des Salvatore Quasimodo vorgetragen haben.
In 2002 haben wir die Kammerdiplomstudien in der Klasse von der Professorin Maja Nosowska an der F. Chopin – Musikhochschule in Warszawa (Warschau) geschlossen.



“AMOR OMNIA VINCIT”
(WERGILIUSZ)





Dorota Kuczyńska - Tlałka
Pianistin – Kammermusikerin


Sie ist in Gniezno (Gnesen) geboren.
Studierte Klavier an der Musikhochschule in Bydgoszcz bei Prof. Jerzy Godziszewski sowie Kammermusik bei Prof. Krystyna Suchecka und Prof. Zbigniew Friemann. Weitere Studien führten sie an die Musikhochschule Warschau (Klasse Prof. Maja Nosowska).

Sie spezialisierte sich auf die Zusammenarbeit mit Sängerinnen und Sängern und nahm als Begleiterin an Vokalwettbewerben in Wien (F. Schubert – Liedwettbewerb) , in Warschau , Bad Reinerz und an dem Ada Sari - Vokalkunsttagen in Nowy Sacz teil. Auf Meisterkursen von Helena Lazarska , Jadwiga Rappé , Fedora Barbieri , Janusz Monarcha , Leonard Andrzej Mróz , Ryszard Karczykowski , Teresa Żylis-Gara und Uwe Heilmann begleitete sie zahlreiche Vokalisten.

Sie gastierte als Solistin und Kammermusikerin in Polen , Österreich , Deutschland und Italien .



Seit 1996 arbeitet Sie als Lehrerin an der Feliks Nowowiejski – Musikhochschule in Bydgoszcz
und außerdem seit 1997 am Karol Szymanowski - Musikschule in Toruń (Thorn).




Marcin Tlałka
Basssänger



in Żywiec (Polen) geboren.
Er hat sein Geigenstudium an der S. Moniuszko - Staatsmusikschule Graudenz abgeschlossen.
Er studierte Gesang an der F. Nowowiejski - Musikhochschule in Bydgoszcz (Bromberg)
bei Prof. Maciej Witkiewicz und Kammermusik an der F. Chopin - Musikhochschule in Warschau in der Klasse von Frau Prof. Maja Nosowska.
Er besuchte zahlreiche Meisterkurse bei Sängern wie z.B. Helena Lazarska , Peter Tschaplik ,
Jadwiga Rappé, Janusz Monarcha und Uwe Heilmann .

Als Gesangssolist nahm Er am Internationalen Gesangwettbewerb "Franz Schubert" in Wien,
am V. Vokalwettbewerb in Bad Reinerz, am VIII. Vokalkunstwettbewerb in Nowy Sacz
und an dem V. Internationalen Moniuszko Gesangwettbewerb in Warschau teil.

Als Oratoriensänger kann er auf Konzerte im Inn- und Ausland verweisen. Eine ganze Zeit lange hat er zusammen mit der Bydgostiensis Kapelle, der Gedanensis Kapelle, dem J. Strauss - Orchester
aus Bydgoszcz , dem Kammerorchester Torun , der Polnischen Ostseephilharmonie und der Pommerschen Philharmonie gearbeitet. Dabei kann er auf ein großes Oratorienrepertoire vom Barock und Klassizismus bis zur Romantik verweisen.

Vom 1.Februar 2006 ist er bei den Städtischen Bühnen Osnabrück als 2.Baß im Chor angestellt.

Wichtige Konzerte:
1996 Basspartien im Mozart-Requiem und in der Messe D-Dur op. 86 von A.Dvorak auf Konzerten
in Mannheim, Cochem und Emlichhaim in Deutschland gesungen
1998 Einladung zu Konzerten in Italien mit Liedern von Carlo Napoli nach dem Poem von Salvatore Quasimodo
1999 Partie des Dionisos in konzertanter Aufführung der Oper "Les Metamorphoses de Dionysos"
von Mikis Theodorakis als Produktion des Bayrischen Rundfunks zur 47. Europäischen Woche in Passau, anschl. in Berlin Tonaufzeichnung unter Leitung des Komponisten (INT 34002/2 CD/INTUITION/Sunny Moon)
1999 Basspartie im "Messias" von G.F.Händel anlässlich des 80. Geburtstags von Papst Johannes-Paul II
in der Olivenkathedrale
2000 Uberto in „La Serva Patrona" von G.B. Pergolesi zur Eröffnung der Danziger Puppenoper
2001 Requiem von W.A.Mozart mit der Pommerschen Philharmonie in Bydgoszcz
2001 gemeinsame Konzerte in Gdansk (Danzig) und in Wilno mit "Musica Antiqua Köln" unter Leitung
von Reinhard Goebel
2003 Bass in Johannes Passion von J.S.Bach mit der Pommerschen Philharmonie
2005 SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN - Graf von Ceprano in "Rigoletto" von G. Verdi

Von den Städtischen Bühnen Osnabrück sind Ihm mehrfach Solorollen übertragen worden, so z.B. als :
2006 Trinker in “Die Bestmannoper” von Alex Nowitz
2006 Richter in “Jenufa” von Leos Janacek
2007/2008 Ludovico in Verdis „Otello“
2008 Pierre l'Eremite in der Oper "La Nonne Sanglante" von Ch. Gounod
2009/2010 Il Notaro in Donizetties "Don Pasquale"
2010 Onkel Bonzo in "Madama Butterfly" von Puccini